Psychisch funktionelle Behandlung

Eine Traurige Haltung führt zu einer negativen Sichtweise!


Zeig mir wie du gehst und ich sage dir, wie du drauf bist. Sind wir traurig, frustriert oder gar depressiv, so nehmen wir eine entsprechende Haltung ein. Hängende Schultern und ein schlurfender Gang . Eine traurige Haltung führt zu einer negativen Sichtweise.


Bewegung bei Depressionen ist hilfreich- gehen, laufen, wandern, tanzen. 

Das Antrainieren einer positiveren Körperhaltung bewirkt negative Gedankenprozesse zu beeinflussen.


Die psychisch-funktionelle Behandlung dient der gezielten Therapie von Beeinträchtigungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

  

Ergotherapie für Menschen aller Altersstufen mit psychiatrischen Erkrankungen, bei denen durch

  • Angststörungen 
  • Suchterkrankungen
  • Depressionen
  • psychosomatische Störungen
  • Burnout-Syndrom
  • Schizophrenie

die Handlungsfähigkeit, die Selbstversorgung im Alltag, im sozialen Umfeld, Beruf oder Schule, eingeschränkt oder nicht möglich ist. 

Therapie

  • Handwerkliche und gestalterische Methoden
  • Methoden zur Verbesserung der sozialen Wahrnehmung, des kommunikativen und interaktiven Verhaltens
  • Methoden zur Verbesserung der Körper- und Selbstwahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Training der Selbsthilfetätigkeiten 
  • Methoden der Entwicklung von Selbstsicherheit und Bewältigungsstrategien
  • Training des sozialen Verhaltens
  • Kognitive Verhaltenstherapie und Trainingsprogramme
  • Training der eigenen Tagesstrukturierung

Ziel

Die Entwicklung, Verbesserung und der Erhalt von

  • Antrieb, Motivation, Belastbarkeit und Selbstständigkeit in der Tagesstrukturierung
  • dem situationsgerechten Verhalten und der Realitätsbezogenheit
  • eigenständiger Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeit
  • psychischer Stabilisierung und Selbstvertrauen