Ergotherapie in der Pädiatrie

Ergotherapie im Bereich der Pädiatrie wird bei allen Kindern vom Säuglings- bis ins Jugendalter angewandt, wenn ihre Entwicklung verzögert ist, ihre Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder sie von Behinderung bedroht oder betroffen sind.


Dazu zählen die Entwicklungs-, Lern-, und Wahrnehmungsförderung bei Kindern und Jugendlichen 

  • mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen und -verzögerungen
  • mit Störungen in der Wahrnehmungsverarbeitung, im Bereich von Gleichgewicht und Körperwahrnehmung
  • mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen(AD(H)S)
  • mit Störungen in der grob- und feinmotorischen Bewegungskoordination.
  • Störungen der visuellen und auditiven Wahrnehmung
  • Alle Formen von Autismus
  • Körperliche und geistige Behinderungen

Therapie

  • Wahrnehmungsfördernde Behandlungsmethoden z.B. nach Perfetti
  • Basale Stimulation
  • Sensorische Integrationstherapie z.B. nach Jean Ayres
  • graphomotorisches Training
  • Selbsthilfetraining ( ADL )
  • funktionelle, handwerkliche, gestalterische und spielerische Techniken
  • Kompensationstraining, z.B. bei Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Methoden zur Verbesserung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen
  • Kognitive Trainingsprogramme
  • Training zur Tagesstrukturierung